Richard Rohr

Richard Rohr wurde 1943 in den USA, Bundesstaat Kansans geboren. Er trat den Franziskanern 1961 bei, erreichte 1970 das Masters Degree der Theologie in Dayton, und wurde im selben Jahr zum Priester geweiht.

Er gründete 1971 die Laienkommunität New Jerusalem“ in Cincinnati, Ohio, und 1986 das Zentrum für Aktion und Kontemplation in Albuquerque, New Mexico, wo er gegenwärtig als Direktor tätig ist.

In den Vereinigten Staaten wurde Richard Rohr vor allem durch eine Vielzahl von Audio- und Videokassetten seiner Reden, sowie durch die regelmäßig erscheinende Zeitung des Zentrums für Aktion und Kontemplation, Radical Grace („Radikale Liebe und Gnade“) bekannt. Eine große Anzahl von Artikeln Richard Rohrs erschien in verschiedensten Zeitungen, viele seiner Kassetten wurden in insgesamt 18 Büchern veröffentlicht und in mehrere Sprachen übersetzt.

Einige seiner bekanntesten Bücher sind: Wer loslässt wird gehalten, Hiobs Botschaft, Der Wilde Mann, Quest for the Grail, Masken des Maskulinen, Das Enneagramm, uvm.
Sehr bekannt sind auch seine Reden über die „Neuen Themen der Schrift“ (in Deutsch als „Das entfesselte Buch“ und „Das auferstandene Buch“ erschienen).


Der große Visionär und Exerzitienmeister lebt in einer kleinen Einsiedelei hinter der Franziskanischen Kommunität in Albuquerque und arbeitet sowohl in der lokalen Pfarr- und Gefängnisseelsorge, als auch als Vortragender und Seminarleiter auf der ganzen Welt. Er gilt als eine der zentralen Erneuerungsfiguren einer zeitgemäßen christlichen Spiritualität.

Die Verkündigung des Evangeliums versteht er als seine wichtigste Aufgabe und er nützt viele verschiedene Medien um diese Botschaft zu kommunizieren. Die Schrift als Befreiung, die Integration von Aktion und Kontemplation, Schaffen von Gemeinschaft, Friede und Gerechtigkeit, männliche Spiritualität, das Enneagramm und Spiritualität in der Natur sind die Themen, derer er sich bedient, um die Botschaft des Evangeliums zu verkünden.